Autor: Julia

Zur Ergänzung des Textes. Einzelnes T-shirt hängt an der Wand.

Minimalismus Challenge // Der minimalistische Kleiderschrank

Sonne satt und endlich konstante 20° Celsius – Zeit, den Kleiderschrank auszumisten und dabei die Sommerklamotten hervorzuholen. Im Corona-Lockdown trennten sich viele Menschen von ihren Sachen, weil sie zu Hause bleiben müssen und überflüssige Dinge stärker auffallen. Geht es dir auch so? Wenn du dich bisher noch vor dem Ausmisten deines vollen Kleiderschranks gedrückt hast, dann habe ich heute in meiner Minimalismus Challenge ein unschlagbares Konzept für dich. Neben dem Bücherschrank ist der Kleiderschrank etwas, woran die meisten Menschen denken, wenn sie ausmisten möchten. Nach zwei Jahren konsequentem Minimalismus im Umgang mit dem Thema Mode habe ich meine Klamottenwahl inzwischen so gut organisiert, dass nur noch kleine und zeitsparende wie auch günstige Handgriffe notwendig sind, um meine Garderobe wieder aufzupeppen. Dabei helfen mir feste Termine im Kalender, an denen ich im Herbst und im Frühling den Schrank einmal ausräume, ausmiste und wieder strukturiert einräume. Im Beitrag Wie du anfangen kannst, minimalistisch zu leben, beschreibe ich die Hacks genauer.   Stelle deine eigene, limitierte Kollektion zusammen – für jede Saison Darüber hinaus habe ich mein Mindset …