„Life is short, and wide is the world“

Meine Story – Reisen ist meine Bestimmung

Ich wurde definitiv nicht in eine Reisefamilie hineingeboren. Als Kind ging es mit meinen Eltern auf die ostfriesischen Inseln oder in deutsche Kurorte. Sobald ich selbstständig genug war, begann ich meiner Reise-Leidenschaft zu folgen – und niemand konnte mich davon abbringen, die Welt zu entdecken.

Mit 15 Jahren fuhr ich ganz allein nach Paris – eine Woche mit Rainbow Tours. Natürlich hatten meine Eltern Ängste – aber mich abzuhalten, das schafften sie nicht. Rainbow-Tours holte die günstigen Preise – für 10 Deutsche Mark nach Paris – mit Extra-Ausflügen vor Ort wieder rein. Da ich unbedingt nach Disneyland wollte, war ich schnell so pleite, dass ich mich tagsüber nur von einem einzigen Salamibrötchen ernähren konnte. Abends kaufte ich mir einen Schokoriegel. Der half mir, trotz des Hungers eines Teenagers schlafen zu können.

Bis heute sehe ich das Reisen als meine Bestimmung an. I was born for this, eine Songzeile von den Imagine Dragons. Sie trifft, was das Reisen angeht, komplett auf mich zu.

Media-Kit für Kooperationspartner

 

Übers Reisen schreiben

Schon immer ging ich das Leben kreativ an und bin äußerst produktiv. Meine Schulhefte waren voller Zeichnungen über das, was ich hörte. Zum Beispiel zeichnete ich mit Akribie die Zellen aus dem Biologieunterricht. Ich malte im Sommer auf der Terrasse. Freihändig ließ ich einen Elefanten aus Ton entstehen, bis heute weiß ich nicht, wie mir der auf einmal gelang. Und ich schrieb und schrieb und schrieb. Texte schreiben wurde mein Beruf. Kreativität war immer mein Begleiter. Heute nutze ich meine Kreativität für diesen Blog, für Instagram, für die Reiseplanung und für die Erlebnisberichte – online wie auch offline bei Reiseevents.

Das Konzept von Julias Journeyz

Mein Reisekonzept liegt komplett abseits von Pauschalreisen für die breite Masse. Ich versuche immer, eine Sache originell anzugehen. Alle fliegen an die türkische Riviera? Ich fahre mit dem Auto an die französische Atlantikküste. Entspannung heißt mit vielen anderen am Pool unterm Sonnenschirm liegen? Ja, ist mal ganz schön – aber ich liebe es, die Natur zu entdecken und brauche Outdoor-Erlebnisse. Man muss unbedingt nach Kalifornien? Mich zieht es eher nach Oregon. Klar lande auch ich an Orten, die jeder kennt. Aber dort angekommen, gehe ich nicht die Wege, die alle gehen.

Einer meiner Lieblingsorte: Die Mammutbäume in Oregon.

Ich reise vor allem im Sommer und schreibe im Winter die gesammelten Erlebnisse auf. Meine bevorzugten Reiseformen sind Individualreisen, Roadtrips, Natururlaub, Strandurlaub, gelegentlich auch Fernreisen und Citytrips. Reisen sollten für mich preiswert sein und ich fliege nur sehr ungern. Neben dem klimafeindlichen Aspekt tut es mir sehr in den Ohren weh – eustachische Röhre – und ich versuche, nur zu fliegen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Deshalb habe ich in einem aufwendigen Projekt einen Monat lang Ideen für einen Urlaub ohne Flug – 100 Tipps für die Nordhalbkugel gesammelt und darin wichtige touristische Partner verlinkt.

Alles in allem steht Julias Journeyz für

  • Reisen so oft es geht – als nebenberuflich selbstständige Bloggerin
  • individuelle Planung
  • Reisen ohne Flug
  • Europa – und manchmal auch die Ferne
  • Deutschland, an langen Wochenenden
  • Natur, Outdoor, Strand- und Aktivurlaub
  • Historische Orte
  • Menschen und ihre Geschichten

Bei mir bekommst du detaillierte Reiseberichte und Gedanken, die ich in einem literarischen Stil niedergeschrieben und zusammen mit Fotos oder Grafiken und Landkarten online gestellt habe. Meiner journalistische Erfahrung nutze ich vor Ort für aufwendig recherchierte Artikel, die dir viele Fakten an die Hand geben und somit helfen, einen Ort mehr als nur oberflächlich kennenzulernen. Neben Anregungen und Tipps für dich, Inspo und Infos binde ich individuelle Reiseerfahrungen und Begegnungen mit Menschen ein. In meinem Blog steckt mein Herz und meine ganze Reiseleidenschaft.

 

Meine Persönlichkeit ist die einer Journalistin: Ich bin extrem neugierig, brauche neue Eindrücke wie die Luft zum Atmen – und ich bin wortgewandt. Ohne das kannst du nicht Journalist werden. Meine Erlebnisse auf Reisen nicht permanent als „toll“ oder „love it“ hervorzuheben, sondern treffendere Worte zu finden, um Eindrücke zu beschreiben, das treibt mich an. Zu guter Letzt: Reiseberichte zu schreiben, das mache ich nicht nur für mich. Seit fast 15 Jahren reise ich mit meinem Mann (Instagram: @nilsnavigations). Unsere Reisen für immer im digitalen Tagebuch festzuhalten, das tue ich für uns. Empfehlungen tätige ich aus Überzeugung.

[Transparenz] Ich betreibe meinen Blog nebenberuflich mit vielen Tipps und Eindrücken, die mich begeistert haben. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten weiterführenden Links sind sogenannte „Affiliate“-Links. Affiliate Marketing lässt sich auch mit Partner-Marketing übersetzen: Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Für bezahlte Partnerschaften in Kooperation mit Tourismusanbietern und weiteren Marken nutze ich die Werbekennzeichnung bei Social-Media-Angeboten der Medienanstalten. Hier erfährt du mehr darüber.

 

Schön, dass du hier bist ~
Ich wünsche dir viel Freude mit Julias Journeyz,
hinterlasse gern Kommentare oder schreibe mir direkt.

Deine Julia Beatrice

 

P.S. Du möchtest wissen, wie ich zum Bloggen gekommen bin? In der Story Mein erster Blog habe ich das einmal für dich aufgeschrieben.

 

Media-Kit für Kooperationspartner