Eines Tages musst Du aufhören die Bücher anderer Menschen zu lesen, um Dein eigenes Buch zu schreiben.

— Albert Einstein

 

PIN IT!Meine Story – unterwegs zuhause sein

Ich wurde definitiv nicht in eine Reisefamilie hineingeboren. Bis zu meinem 13. Lebensjahr machte ich mit meinen Eltern immer nur Urlaub auf den ostfriesischen Inseln oder in deutschen Kurorten. Als Kind hat mich das nie gestört, aber sobald ich selbstständig genug war, begann ich meiner Leidenschaft zu folgen – und niemand konnte mich davon abbringen:

Mit 15 Jahren fuhr ich ganz allein nach Paris – eine Woche mit Rainbow Tours. Natürlich hatten meine Eltern Ängste – aber mich abzuhalten, das schafften sie nicht. Rainbow-Tours holte die günstigen Preise – für 10 Deutsche Mark nach Paris – mit Extra-Ausflügen vor Ort wieder rein. Da ich unbedingt nach Disneyland wollte, war ich schnell so pleite, dass ich mich tagsüber nur von einem einzigen Salamibrötchen ernähren konnte. Abends kaufte ich mir einen Schokoriegel. Der half mir, trotz des Hungers eines Teenagers schlafen zu können.

Bis heute sehe ich das Reisen als meine Bestimmung an. I was born for this, eine Songzeile von den Imagine Dragons. Sie trifft, was das Reisen angeht, komplett auf mich zu. Ich bin unterwegs zuhause.

Übers Reisen schreiben

Schon immer ging ich das Leben kreativ an und bin äußerst produktiv. Meine Schulhefte waren voller Zeichnungen über das, was ich hörte. Zum Beispiel zeichnete ich mit Akribie die Zellen aus dem Biologieunterricht. Ich malte im Sommer auf der Terrasse. Wenn ich beim Draußen spielen Lehm fand, formte ich Tassen davon. Freihändig ließ ich einen Elefanten aus Ton entstehen, bis heute weiß ich nicht, wie mir der auf einmal gelang. Ich hatte einen kleinen Garten und arbeitete in der Schule im Werken mit Holz. Und ich schrieb und schrieb und schrieb. Texte zu produzieren, das wurde mein Beruf. Kreativität war immer mein Begleiter. Heute nutze ich meine Kreativität für diesen Blog, für Instagram, fürs Aushecken von neuen Reisen und fürs Berichten meiner Erlebnisse – online wie auch offline.

Das Konzept von Julias Journeyz: My Journeys, Your Journeys

Mit dem Blog Julias Journeyz kehre ich bewusst zurück in die Zeit, als Blogs noch Web-Logbücher waren – auf Webseiten geführte und damit öffentlich einsehbare Tagebücher oder Journale, in denen Aufzeichnungen geführt und Gedanken niedergeschrieben wurden.

Unter My Journeyz findest du meine detaillierten Reiseberichte und Gedanken, die ich in einem literarischen Stil niedergeschrieben und zusammen mit Fotos oder Grafiken und Landkarten online gestellt habe. In diesem Teil des Blogs steckt mein Herz und meine ganze Reiseleidenschaft. Aufgrund meiner journalistischen Erfahrung findest du hier aufwendig recherchierte Artikel, die dir viele Fakten an die Hand geben und somit helfen, einen Ort mehr als nur oberflächlich kennenzulernen. Natürlich binde ich hier auch individuelle Reiseerfahrungen und Begegnungen mit Menschen ein. Für diese Texte brauchst du Zeit – so als würdest du dich in ein Buch vertiefen.

Unter Your Journeyz ziehe ich aus meinen Reiseerfahrungen Anregungen und Tipps für dich. Hier findest du Inspo wie auch Infos. Aber auch in diesen Teil von Julias Journeyz fließt viel von mir mit ein. Zwei Dinge geben den Tipps für dich einen Stil, den du nur bei Julias Journeyz finden kannst:

  • meine Person
  • mein Reisekonzept

Meine Persönlichkeit ist die einer Journalistin: Ich bin extrem neugierig, brauche neue Eindrücke wie die Luft zum Atmen – und ich bin wortgewandt. Ohne das kannst du nicht Journalist werden. Meine Erlebnisse auf Reisen nicht permanent als „toll“ oder „love it“ hervorzuheben, sondern treffendere Worte zu finden, um Eindrücke zu beschreiben, das treibt mich an.

Entsprechend liegt auch mein Reisekonzept abseits des Massengeschmacks. Ich versuche immer, die Sache origineller anzugehen. Alle fliegen im Mai ans Mittelmeer? Ich fahre mit der Fähre nach Schottland. Urlaub heißt mit vielen anderen am Pool unterm Sonnenschirm liegen? Ja, ist mal ganz schön – aber ich liebe es, die Natur zu entdecken und brauche Outdoor-Erlebnisse. Man muss unbedingt mal nach Kalifornien? Mich zieht es eher nach Oregon. Klar lande auch ich an Orten, die jeder kennt. Aber dort angekommen, gehe ich dann nicht die Wege, die alle gehen.

Der zweite wichtige Aspekt meines Reisekonzepts ist die Häufigkeit. Ich arbeite Vollzeit in der Unternehmenskommunikation eines Bildungsträgers, setze aber alle meine 30 Urlaubstage fürs Reisen ein. In diesem Jahr -Stand November 2019- war ich bereits sechs Mal länger unterwegs. Hinzu kommen Alltagsfluchten am Wochenende – zum Wandern ins Mittelgebirge oder zum Stand-up Paddling auf Seen und Flüssen. Ich habe übrigens ausgerechnet, dass ich, wenn ich in den nächsten 30 Jahren jedes Jahr erneut sechs Mal verreisen würde und immer in ein anderes Land, mit über 70 Jahren jedes Land dieser Erde bereist hätte 😊

Aber neben den politischen und klimatischen Hindernissen gäbe es da eine finanzielle Herausforderung. Im Normalfall sollten Reisen auch preiswert sein. Wenn es mich ins teure Mailand verschlägt, binde ich danach wieder kostengünstige Länder, wie zum Beispiel Polen, in meine Planung ein.

Außerdem fliege ich nur sehr ungern. Neben dem klimafeindlichen Aspekt tut es mir sehr in den Ohren weh – eustachische Röhre – und ich versuche, nur zu fliegen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Trotzdem unternehme auch ich hin und wieder Fernreisen.

Alles in allem steht Julias Journeyz für

  • viel reisen
  • Reisen so oft es geht – neben einer 40-Stunden-Woche als Angestellte
  • individuelle Planung
  • Reisen ohne Flug
  • Europa – und manchmal auch die Ferne
  • Deutschland -an langen Wochenenden-
  • Natur, Outdoor, Aktivurlaub
  • Historische Orte
  • Menschen und ihre Geschichten

 

Zu guter Letzt: Reiseberichte zu schreiben, das mache ich nicht nur für mich. Seit über einem Jahrzehnt reise ich mit meinem Mann (Instagram: @nilsnavigations). Unsere Reisen für immer im digitalen Tagebuch festzuhalten, das tue ich für uns.

Ich betreibe diesen Blog aus privatem Interesse. Alle ausgehenden Links beruhen nicht auf Werbung, für die ich Geld bekomme. Empfehlungen tätige ich aus Überzeugung.

 

Schön, dass du hier bist ~
Ich wünsche dir viel Freude mit Julias Journeyz,
hinterlasse gern Kommentare oder schreibe mir direkt.

 

Deine Julia Beatrice