♡ Reisen, Individualreisen, Mecklenburg-Vorpommern, Natururlaub, Urlaub in Deutschland
Schreibe einen Kommentar

Usedom: Hier findest du Ruhe und Abgeschiedenheit

Auf der Karte von Usedom liegt Wilhelmshof am Rand; Foto zeigt Segelboot bei Sonnenuntergang

Hast du schon darüber nachgedacht, wie sich das Strandleben in Deutschland diesen Sommer wohl anfühlen wird? Blicken wir auf die Insel Usedom im letzten Sommer zurück, dann kommen solche Bilder hoch: An der Ostsee drängeln sich deutsche Tourist*innen. Die Strände von Ahlbeck und Heringsdorf gleichen dem Innenleben von Sardinenbüchsen und auf den Seebrücken war durch dutzende schlendernde Spaziergänger der Unterschied zu Zeiten vor Corona eigentlich gar nicht zu erkennen.

Deine Vorstellung von Urlaub sieht anders aus? Kann ich verstehen, mir geht es genauso. Das Gute ist: Usedom ist zwar eine Insel und deswegen viiieel beliebter als das Festland. Aber: Wenn du dir die Karte von Usedom einmal genauer anschaust, stellst du fest: Wow, das Gebiet ist ja ganz schön groß! Stimmt, aber viele der deutschen Urlauber*innen buchen ihre Ferienwohnung trotzdem in den Seebädern Heringsdorf, Ahlbeck und – einfach, weil sie bekannt und beliebt sind.

Deswegen möchte ich dir einen ganz kleinen Ort auf der Usedom Karte vorstellen, an dem du garantiert die heiß ersehnte Ruhe und Abgeschiedenheit finden wirst.

Vollbildanzeige

 

Zu klein für manche Karte von Usedom: Wilhelmshof

Wende deinen Blick einmal ab vom Hafen bei Swinemünde, lass ihn links über Garz schweifen und schau dir den großen Binnensee im Süden von Usedom Stadt an. Das ist das Stettiner Haff. Hier hat der Tourismus noch nicht allzu stark um sich gegriffen. Hier leben die Usedomer noch ursprünglich. Manche von ihnen sind sogar so weit abgeschieden, dass sie ihr Haus nur mit einem Boot erreichen. Ich würde dir diesen Geheimtipp Usedoms absolut ans Herz legen.

 

Megatolle Unterkunft bei Usedom Stadt

Das Feriendomizil Wohltat liegt an der unbefestigten Straße Westklüne und hat die Hausnummer 9. Über booking.com (Ferienwohnung Feriendomizil Wohltat (Deutschland Wilhelmshof) kannst du zwei Unterkünfte dort buchen:

  • Ein Appartement in einem ehemaligen Nebengebäude. In dem restaurierten Kleinod mit Küche und W-LAN wurden früher Fischreusen gelagert
  • Ein Appartement im Hauptgebäude. Dort wohnst du gemeinsam mit dem freundlichen und unaufdringlichen Inhaberpaar

 

Wilhelmshof ist ein Geheimtipp auf der Karte von Usedom; Bild zeigt den Blick über die Wiesen.

Blick über die Sommerwiesen von Wilhelmshof auf der Insel Usedom.

 

Wilhelmshof ist ein Geheimtipp auf der Karte von Usedom; Bild zeigt den Wasserzugang des Feriendomizils Wohltat.

Abends im Gras sitzen und lesen – am Wasserzugang des Feriendomizils Wohltat.

 

Wilhelmshof ist ein Geheimtipp auf der Karte von Usedom; Bild zeigt die von Einwohnern angelegte Badestelle am Stettiner Haff

Die von Einwohnern liebevoll angelegte Badestelle am Stettiner Haff.

 

Wilhelmshof ist ein Geheimtipp auf der Karte von Usedom; Bild zeigt das 30 Kilometer entfernte Seebad Ahlbeck.

Bis zum Seebad in Ahlbeck sind es 30 Kilometer.

Warum dieses Feriendomizil die beste Bleibe auf der Insel Usedom ist

Neben der Abgeschiedenheit – in dem Dorf am Usedomer Winkel leben nur 40 Einwohner*innen – verfügt die Unterkunft über einen direkten und privaten Zugang zur Ostsee. Dieser ist sehr hübsch gestaltet – viel hübscher als es auf den Bildern bei booking.com erscheint. Einer der Wasserzugänge führt durch den Blumengarten zum Steg. Dort liegt das Segelboot der Familie, das sanft von den Wellen hin und her geschaukelt wird. Als Gast im Appartement des Haupthauses darfst du das Boot in Absprache mitnutzen. Nicht unbedingt zum Segeln, da sollten Gäste ein eigenes nutzen. Aber zum Genießen einer kleinen leckeren Überraschung, um die sich die Inhaberin zwischendurch immer mal wieder zur rechten Zeit kümmert.

Als Gast des ehemaligen Fischreusenhauses bekommst du sogar einen kleinen separaten Steg, dessen Nutzung ausschließlich dir vorbehalten ist. Schlag dort in einem der beiden Strandkörbe einen guten Roman auf und versinke darin. Vielleicht sogar eines von Theodor Fontane, der auf Usedom glückliche Kindertage verbrachte und die Insel oft in seine Werke eingebunden hat.

Du kannst auch über die Leiter ins Wasser klettern. Aber sei vorsichtig. Der Steg liegt am kleinen Wasserweg zwischen Stettiner Haff und Usedomer See. Entsprechend zieht dich die Strömung hier schnell weg. Vielleicht ist dir nach weniger Action zumute. Dann kannst du einfach über den Meereswellen die salzige Luft einatmen. Der Seewind pustet deinen Kopf frei. Das ist das Leben am Meer.

 

Auf der Karte von Usedom liegt Wilhelmshof am Rand; Collage zeigt naturnahe Orte

Alternative Unterkunft auf der Insel Usedom

Du bist ein großer Fan von Hausbooturlaub? Dann bietet Usedom dir auch in diesem Bereich etwas. An der Peene hat das Team von Abenteuer Flusslandschaft neue Hausboote auf Kiel gelegt. Die Peene schlängelt sich an Usedom vorbei und fließt bei Peenemünde in die See. Der Fluss wird gern als Amazonas des Nordens betitelt, weil er so wild und ursprünglich ist. Wie Tom Sayer und Huckleberry Finn können Gäste auf dem Hausboot von Usedom unterwegs sein.

 

Die Insel erkunden – hier findest du einen Platz abseits der Massen

Die erste Sommerhitze liegt flirrend über der Westklüne auf Usedom und du sehnst dich nach einem schattigen Platz an der Ostsee? Vermeide lieber die Seebäder Heringsdorf und Ahlbeck. Nutze statt dessen naturnahe Orte. Einheimische empfehlen das Stettiner Haff südlich von Swinemünde. Hier haben die Dorfbewohner*innen von Wilhelmshof kurzerhand eine eigene Badestelle angelegt. Ganz versteckt hinter rauschenden Bäumen liegt der kleine Strand.

An einem sattgrünen Junitag habe ich hier den Sommer am Stettiner Haff genossen. An dem Nachmittag habe ich exakt 6 Menschen getroffen. Einen Großvater, der die Zeitung lesend seine beiden Enkeltöchter beaufsichtigte. Und eine kleine Familie, die mit dem Speedboot vorbeischaute.

Der Untergrund in der kleinen Bucht war ein wenig matschig. Aber wenn du zwischen dem Schilff hinausschwimmst, dann erlebst du ein paar wunderbare Wassermomente. Ein Haff bezeichnet übrigens eine Lagune. Das Stettiner Haff ist das zweitgrößte Haff der Ostsee. Mitten durch das Küstengewässer verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Polen. Swinemünde (Świnoujście), das zu Polen gehört, bildet den Scheidepunkt.

 

Einen Abstecher wert: die Seebrücke in Ahlbeck

Auf der Karte von Usedom liegt Wilhelmshof am Rand; Foto zeigt Restaurant auf der Seebrücke Ahlbeck

Wenn du auswärts essen möchtest, dann liegen Heringsdorf und die anderen Seebäder ca. 30 Kilometer entfernt. Hier kannst du fangfrischen Fisch genießen. Die Mitte der Ahlbecker Seebrücke bildet ein Restaurant mit viel Platz.

Maler auf Usedom: Radfahren zu den Malorten von Lyonel Feininger

Vor mehr als 100 Jahren hielt sich der Maler Lyonel Feininger immer mal wieder auf der Insel Usedom auf. Der deutsch-amerikanische Künstler wird der Klassischen Moderne zugeordnet. In den Sommermonaten hielt er seine Aufenthalte in dutzenden Zeichnungen fest. Mit dem Rad kannst du seine Malorte abfahren. Oder sie aufsuchen, um dort selbst in der freien Natur zu malen:

  • Mellenthin – Wasserschloss aus der Hochrenaissance
  • Neppermin – Dorfstraßenansichten mit Vagabunden und Landarbeitern
  • Bansin – Strandszenen und Villa Oppenheim

 

Ausgangspunkt für die Weiterreise nach Polen

Zwischen den Gewässern am Feriendomizil Wohltat und in den Sommerwiesen der Insel – ich habe den Aufenthalt in diesem geheimen Winkel von Usedom sehr genossen. Nach 2 Nächten für 160 Euro (für 2 Personen insgesamt) zogen meine Schwester und ich weiter in Richtung Danzig. Ab da wurde die Fahrt für uns mehr und mehr zu einer Reise in die Vergangenheit. Lies hier mehr darüber in meinem Gastbeitrag bei Journey Stamps.

Kennst du auch Geheimtipps auf Usedom?
Teile sie mit anderen in den Kommentaren.

Deine
Julia Beatrice ✨

Kategorie: ♡ Reisen, Individualreisen, Mecklenburg-Vorpommern, Natururlaub, Urlaub in Deutschland

von

Julia Beatrice war früher Journalistin und schreibt heute auf Julias Journeyz über das Reisen. Außerdem gibt sie Tipps für einen minimalistischen Lebensstil. Sie ist ein Katzenmensch, fährt lieber ans Meer als in die Berge und liebt ihren Kaffee mit einem Löffel Zucker auf dem Milchschaum. Sie mag nicht, was alle mögen und hasst die Einschränkung von Freiräumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.